Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
  • 12:56
  • Fr 22.03.2019
  • 16
icon_car

Fuhrpark der Werkfeuerwehr FKB

Das Medical Lift-Fahrzeug (BF 1) der Werkfeuerwehr FKB wird für den Transport von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt.

Rufname intern: BF 1
Baujahr: 2007
Zulässiges Gesamtgewicht: 10.500 kg
Motorleistung: 115 KW (156 PS)
Beladung: Rollstühle, Tragestühle
Aufbau: Firma Doll

Medical Lift-Fahrzeug (BF 1) Vorne Medical Lift-Fahrzeug (BF 1) in Aktion Medical Lift-Fahrzeug (BF 1) in Aktion von der Seite Medical Lift-Fahrzeug (BF 1) Hinten

Das Dienstfahrzeug (Rot 1) der Werkfeuerwehr FKB wird für externe Termine und Lehrgänge genutzt.

Rufname intern: Rot 1

Dienstfahrzeug (Rot 1) Vorne Dienstfahrzeug (Rot 1) Hinten

Das Einsatzleitfahrzeug (Rot 11) wird vom diensthabenden Schichtführer genutzt.

Rufname intern: Rot 11
Rufname extern: Florian Airport 11

Baujahr: 2008
Zulässiges Gesamtgewicht: 2.940 kg
Motorleistung: 80 KW (108 PS)
Beladung: BOS-Funk, Bündelfunk, Fax, Flugfunk, Telefon, Messgeräte
Aufbau: in Eigenregie

Einsatzleitfahrzeug (Rot 11) Vorne Einsatzleitfahrzeug (Rot 11) Hinten

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/50-5 (Rot 2) der Werkfeuerwehr FKB ist eine wichtige Rettungskomponente des ICAO-Brandschutzes und wird für die technische Hilfe genutzt.

Rufname intern: Rot 2
Rufname extern: Florian Airport 29

Baujahr: 2004
Zulässiges Gesamtgewicht: 26.000 kg
Motorleistung: 324 KW (440 PS)
Beladung: 5.000 Liter Wasser, 500 Liter Schaum, Merlin Atemschutzüberwachung, Eisemann Stromaggregat, Lukas Hilfeleistungssatz, Motorsäge, Rettungssäge, Trennschleifer, Rollgliss
Aufbau: Firma Iveco Magirus
Pumpenleistung: 2.400 Liter pro Minute bei 10 bar

Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/50-5 (Rot 2) Vorne Seite Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/50-5 (Rot 2) Rechte Seite Hilfeleistungslöschfahrzeug 24/50-5 (Rot 2) Nachts

Das Flughafenlöschfahrzeug “Buffalo” (Rot 3) der Werkfeuerwehr FKB ist ein schnelles und wendiges Fahrzeug, das für den Flugzeugbrandschutz genutzt wird.

Rufname intern: Rot 3
Rufname extern: Florian Airport 24

Baujahr: 1997
Zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg
Motorleistung: 280 KW (380 PS)
Beladung: 5.000 Liter Wasser und 500 Liter Schaum
Aufbau: Firma Rosenbauer
Pumpenleistung: 3.000 Liter pro Minute bei 10 bar

Flughafenlöschfahrzeug "Buffalo" (Rot 3) Vorne Flughafenlöschfahrzeug "Buffalo" (Rot 3) Seite

Das Ambulanzfahrzeug (Rot 4) der Werkfeuerwehr FKB wird für die Erste Hilfe genutzt.

Rufname intern: Rot 4
Baujahr: 1999
Zulässiges Gesamtgewicht: 3.800 kg
Motorleistung: 92 KW (125 PS)
Beladung: Defibrillator, Notfallrucksack, Krankentrage, Sauerstoff, Absaugpumpe, Schaufeltrage

Ambulanz-Fahrzeug (Rot 4) Ambulanz-Fahrzeug (Rot 4)

Das Wechselladerfahrzeug (Rot 6) der Werkfeuerwehr FKB wird für die Beförderung der verschiedenen Abrollbehälter AB Sonderlösch genutzt.

Der Abrollbehälter AB Sonderlösch hat ein Fassungsvermögen von 5.000 Liter Wasser und ist mit einer CO2-Löschanlage ausgerüstet.

Rufname intern: Rot 6
Rufname extern: Florian Airport 65

Baujahr: 2004
Zulässiges Gesamtgewicht: 26.000 kg
Motorleistung: 324 KW (440 PS)
Beladung: Rotzler Seilwinde
Aufbau: Firma Iveco Magirus / Meiler

Wechselladerfahrzeug (Rot 6)

Die beiden baugleichen Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6×6 (Rot 7 und Rot 8) der Werkfeuerwehr FKB werden für den Flugzeugbrandschutz genutzt.

Rufname intern: Rot 7 und Rot 8
Baujahr: 2010
Zulässiges Gesamtgewicht: 36.000 kg
Motorleistung: 510 KW (693 PS)
Beladung: 12.000 Liter Wasser, 1.500 Liter Schaum, 250 kg Pulver
Aufbau: Firma Rosenbauer
Pumpenleistung: 7.000 Liter pro Minute bei 10 bar

Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) Vorne Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) Vorne 2 Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) in Aktion Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) Großflughafenloeschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) Intern Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) Intern 2 Großflughafenlöschfahrzeuge GFLF Panther 6x6 (Rot 7 und Rot 8) Nachts

Der Mehrzweckanhänger (Rot 71) der Firma Müller Mitteltal hat eine Nutzlast von 13.000 kg. Er ist ausgestattet mit einer elektrischen Seilwinde (Einspeisung über ein Fahrzeug), deren Zugkraft 36 kN beträgt. Zwei Standardmulden können aufgenommen werden. Zusätzlich sind zwei einschiebbare Auffahrrampen angebracht, die einen Einsatz als Tiefladeanhänger-Fahrzeug ermöglichen. Er kann bei einer Flugzeugbergung ein beschädigtes oder fehlendes Bugfahrwerk ersetzen, indem er mit einer flugzeugspezifischen Aufnahme versehen wird.

Rufname intern: Rot 71
Baujahr: 2001
Zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg kg
Aufbau: Firma Müller Mitteltal

Der Abrollbehälter mit Kran (Rot 80) vom Typ Atlas AK 100.1 A2 hat eine Hubkraft von 1,4 bis 5,0 Tonnen.

Rufname intern: Rot 80
Baujahr: 1993
Aufbau: Firma Atlas

Der Abrollbehälter Schaum IBC (Rot 81) der Firma Bruns vom Typ AGK 6000 / 600 hat eine Nutzlast von 10.320 kg. Er ist mit einem Notstromerzeuger (2,5 kVA), einem Lichtmast mit Scheinwerfer (500 W) und einer Fasspumpe ausgerüstet und wurde von der Flughafenfeuerwehr der Baden-Airpark GmbH ausgebaut.

Rufname intern: Rot 81
Baujahr: 2004
Aufbau: Firma Bruns

Der von der Firma Rosenbauer hergestellt Abrollbehälter Sonderlöschmittel (Rot 82) verfügt über eine Normaldruckpumpe (N 30) und einen Dachwerfer mit einer Leistung von 2.400 Liter bei 10 Bar und einer Wurfweite von ca. 70 Metern (Bedienung manuell vom Dach aus). Der Abrollbehälter verfügt außerdem über 5.000 Liter Löschwasser, 750 kg Pulver (B/C) und 210 kg Kohlendioxid (CO²). Die Pumpenleistung beträgt 2.400 Liter pro Minute bei 8 Bar. Bei einem Schnellangriff können pro Minute 200 Liter Wasser/Schaum, pro Sekunde 2,5 kg Pulver und – ebenfalls pro Sekunde – 0,75 kg CO² ausgetragen werden. Weitere Besonderheiten sind 2 Atemschutzgeräte und 2 Mehrbereichsfilter.

Rufname intern: Rot 82
Baujahr: 2000
Aufbau: Firma Rosenbauer
Pumpenleistung: 59 kW

Der Abrollbehälter Mulde (Rot 83) der Firma WEMA hat ein Fassungsvermögen von 22 m³. Die zulässige Belastung liegt bei 15 Tonnen.

Rufname intern: Rot 83
Baujahr: 2002
Aufbau: Firma WEMA

Der von der Baden-Airpark GmbH hergestellte Abrollbehälter Aufenthalt (Rot 84) dient bei langen Einsätzen als Erholungsraum und mobiler Stabs-Kommandoraum. Er verfügt über einen tragbaren Stromerzeuger (8 kVA), ein Waschbecken mit zwei 20-Liter-Wasserkanistern, eine Sitzgelegenheit, einen Lichtmast mit zwei Scheinwerfern (500 W) und eine elektrische Heizung.

Rufname intern: Rot 84
Baujahr: 2004
Aufbau: Firma Baden-Airpark GmbH

Der Abrollbehälter Berge-Dolly (Rot 85) wurde von der Firma Trautwein hergestellt.

Rufname intern: Rot 85
Baujahr: 2004
Beladung: Bergedolly ARTS 4-25 mit Zubehör, 2-Tonnen-Kran, Seilwinde, 1 Notstromgerät 13 kVA
Aufbau: Firma Trautwein

Der von der Firma Trautwein hergestellte Abrollbehälter Rüstholz (Rot 86) hat eine Nutzlast von 16 Tonnen. Er beinhaltet 48 Balken (Douglasie), 80 Dielen (Douglasie), 32 Siebdruckplatten, 30 Furnierplatten und 6 Scobamatplatten.

Rufname intern: Rot 86
Baujahr: 2004
Aufbau: Firma Baden-Airpark GmbH

Unsere Partner am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB)

Corendon
eurowings
Pobeda-Airlines
ryanair
tui
turkish-airlines
Wizz
fly-baden.com